Blick über die Anlage

Flug über das Schanzengelände mit Sprung

im Zeitraffer

Umstellung aller Schanzen auf Winterbetrieb

Am Mittwoch, 24. November und Donnerstagvormittag 25. November 2021 war die HS 66 m Schanze sprungbereit (Hybridspringen - Anlauf auf Eisspur, Landung auf Matten).

Aufgrund des Wetterberichtes wurden am Donnerstagnachmittag die Netze gelegt. Somit sind derzeit alle Schanzen bis zur Umstellung auf Winterbetrieb geschlossen.

 

Winterbetrieb auf der Schanzenanlage

Die 8. Sommersaison ging im Oktober 2021 zu Ende.

Wir bedanken uns bei allen, die bei uns waren und freuen uns auf ein Wiedersehen in der Wintersaison 2021/22.

Folgende Veranstaltungen sind im kommenden Winter geplant:

5. Jänner 2022           VSV Cup
14./16. Jänner 2022    Austria Cup Schüler (Skispringen und NK)
28./30. Jänner 2022    Austria Cup Jugend (Skispringen und NK - Lauf in Partenen)
30. Jänner 2022          Goldi Talente Cup
5. Februar 2022          Landesmeisterschaft
19./20. Februar 2022   Heltvetia Nordic Trophy

Die Athletinnen und Athleten freuen sich immer auf zahlreiche Unterstützung!

 

Von unten nach oben anstatt von oben nach unten: Verkehrte Welt nach zweieinhalbjähriger Pause bei der dritten X Challenge Montafon powered by Intersport Fischer in Tschagguns. 

"Wir sind einfach nur happy dass wir unsere Veranstaltung mal wieder durchführen und das Vorarlberger Schanzenzentrum auch mal wieder für Nicht-Skispringer präsentieren durften", so Veranstalter Hans-Peter Ess, "dass es dann auch noch mit dem Wetter passte und verletzungsfrei über die Bühne ging und neben ca. 100 Aktiven auch zahlreiche Besucher den Weg ins Montafon Nordic Sportzentrum auf sich nahmen, ist umso erfreulicher", ergänzte Rennleiter Günter Ernst.

Die SCHUL-X-Challenge musste leider abgesagt werden.

Frei nach dem Motto „SteilIschGeil“ wurde am 22. Oktober bei der dritten Auflage der X Challenge Montafon powered by Intersport Fischer die Skisprungschanze HillSize 108 bei „Flutlicht-Atmosphäre“ entgegengesetzt bewältigt.

Aufgrund Corona musste die Veranstaltung vom frühlingshaften Mai zwei Jahre später in den herbstlichen Oktober verlegt werden was aber der Stimmung keinen Abriss machte. Das Wetter hielt, es wurde viel warmer Tee getrunken, die Stimmung war einfach nur gut und macht Lust auf mehr.

Landtags-Vizepräsidentin Dr. Monika Vonier als Vertreterin der Schirmherrschaft hat schon versprochen bei der nächsten Auflage mit einer Landhaus-Staffel anzutreten. 

350 Meter im Einzel und 400m im Team mit einer Neigung von bis zu 37 Grad. Einzel- und Staffelbewerbe sorgen für individuelle Herausforderungen sowie für Teamgeist und Gaudi.

Kurz, dafür sehr intensiv – so lässt sich die Sportveranstaltung im Montafon wohl am Besten beschreiben. Die X Challenge Montafon verlangt den Teilnehmern alles ab. Denn die kurze Laufstrecke startet im Auslauf der Skisprungschanze (Hillsize 108) und führt bis ganz hinauf.

Alle Läufer mussten an diesem Tag die Strecke zweimal bewältigen.

Für die Sieger-Teams gab es Brenta-Kässknöpfle-Schüsseln vom Montafon Tourismus, gefüllt mit Bargeld-Gutscheinen für Einkäufe bei einer Filiale von Titelsponsor Intersport Fischer.

Die Zweit- & Drittplatzierten erhielten „Muskel-Lotionen“ und/ oder "Energie-Kapseln" von OSP22 oder Leistungsdiagnostik-Gutscheine von Günter Ernst oder auch Eintrittskarten zu Spielen der Bemer VEU Feldkirch oder Essens-Gutscheine vom Käsehaus Montafon oder Sauna-Eintritte ins Val Blu in Bludenz.

Die Sieger im EINZEL heissen wie 2019 auch 2021 wieder Melanie Mayer bei den Frauen und Jakob Mayer bei den Herren, die Geschwister vom TS Jahn Lustenau.

Der Preis für die schnellste Einzel-Zeit an diesem Tag – nämlich ein Bungy-Sprung 106m von der Brücke Lingenau powered by High5 - geht ebenfalls an Jakob Mayer. Seine Rekordzeit aus dem Jahre 2018 (2:22,02) konnte er mit 2:38,5 Minuten bei diesen niedrigen Temperaturen nicht ganz erreichen.

Mit der schnellsten Teamzeit des Tages von 2:31,7 Min. gewann das Lehrlingsteam von Zumtobel „VeniVidiVici“ neben einer Rafting Tour inkl. BBQ und Übernachtung im Tipi bei High 5 in Lingenau auch die Lehrlings-Wertung.

Die schnellste Frauen-Staffel heisst "Frauen-Power" vom Trail Running Team Vorarlberg.

Die Mixed-Wertung gewinnt das Team "Holzwurmstaffel", ebenfalls vom TRT Vorarlberg.

Die schnellste Feuerwehr aus Nenzing - nämlich das Team der Betriebsfeuerwehr Hydro 2 - darf sich über eine Brauereibesichtigung bei der Fohrenburger Brauerei freuen.

Alle Feuerwehr-Sieger-Teams erhielten 5l-Fässer und Bottles oder Handtücher im Brauerei-Design.

Die Familien-Wertung ging an die Familie Hofer von der TS Lustenau.

Die Firmen-Wertung entschied das Männer-Team von Generali Bregenz um Kapitän Manuel Böhler für sich.

Alle Ergebnisse sind zudem online einsehbar unter:

https://my.raceresult.com/153414/results

Die Veranstalter freuen sich schon jetzt auf die vierte Auflage der X Challenge Montafon powered by Intersport Fischer sowie den zweiten Bewerb der SCHUL-X-Challenge für die Vorarlberger Schulen und Berufsschulen präsentiert von SPAR Vorarlberg, UNIQA Vorarlberg und den Vorarlberger Sparkassen.

Geplant ist sie für Freitag, den 6. Mai 2022.

 

1. VSV Cup Saison 2021/22

Am Sonntag, den 3. Oktober 2021, veranstaltete der SC Egg den 1. VSV Cup der Saison 2021/22. Bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen zeigten der Skisprungnachwuchs aus Vorarlberg ihr Können.

Der ÖSV war mit einer ganz kleinen, mobilen Schanze ebenfalls vor Ort. Dort konnten alle Interessierten zwischen 5 und 13 Jahren Erfahrungen sammeln.

Ergebnisliste

Bericht und Bilder SC Montafon

 

Alpencup - 24.-26. September 2021

Bei besten Bedingungen fand am Samstag, den 25. September 2021 der erste Bewerb der weltbesten Nachwuchsathletinnen und -athleten in der Nordischen Kombination statt.

Ergebnistliste Samstag Damen Skispringen

Ergebnisliste Samstag Damen NK

Ergebnisliste Samstag Herren Skispringen

Ergebnisliste Samstag Herren NK

 

Am Sonntag, den 26. September 2021, war der aufkommende Föhn eine zusätzliche Herausforderung. Die umsichtige Jury ließ die Athleten öfters etwas warten, sodass sich der Sprungbewerb etwas mehr in die Länge zog.

Der Laufbewerb - diesesmal anstatt 5 nur 2,5 km (eine Runde) für die Damen und 5 anstatt 10 km bei den Herren - war durch den kurzen Nieselregen ebenfalls etwas schwieriger als am Vortag.

Ergebnisliste Sonntag Damen Skispringen

Ergebnisliste Sonntag Damen NK

Ergebnisliste Sonntag Herren Skispringen

Ergebnisliste Sonntag Herren NK

 

Ein enges Rennen lieferten sich der Vorarlberger Kilian Gütl, der 0,2 Sekunden vor dem Franzosen Tom Rochat und 0,6 Sekunden vor dem Ialiener Stefano Radovan ins Ziel kam.

An beiden Tagen zeigte der Italiener Iacopo Bortolas eindrücklich sein Können und gewann jeweils überlegen die Wettkämpfe.

Bei den Damen war die Deutsche Jenny Nowak nicht zu schlagen. Sie war die herausragende Athletin, die beide Bewerbe mit großem Vorsprung gewann. Das deutsche Team zeigte eine ganz starke mannschaftliche Leistung, waren doch 8 von den ersten 10 Plätzen durch diese Mannschaft belegt. 

Athleten, Trainer und Betreuer waren von der Veranstaltung angetan und sprachen allen Helfern großes Lob aus.

Sportlandesrätin Martina Rüscher war bei der Preisverteilung ebenso wie VSV Präsident Walter Helbayna anwesend.

Im Anschluss an die Preisverteilung fand die Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung zwischen dem ÖSV und dem SV Villach und dem SC Montafon über die abwechselnde Durchführung des Alpencups Nordische Kombination und des Sommer Grandprix Nordische Kombination statt. 

Wir hoffen natürlich, dass der nächstjährige Sommer Grandprix Nordische Kombination (vermutlich Anfang September) wieder vor zahlreichem Publikum stattfinden kann.

 

 

24. bis 26. Sep. 2021 - Alpencup Nordische Kombination

Am Wochenende 24./26. September 2021 findet der Alpencup Nordische Kombination auf der Schanzenanlage Montafon Nordic statt.

Ca. 70 Burschen und 20 Mädchen im Alter zwischen 15 und 18 Jahren zeigen auf der HS 108 ihr Können. Abgeschlossen wird die Nordische Kombination mit einem Skirollerlauf.

 

Freitag, 24. September 2021

15:00 Uhr offizielles Training HS 108 (1 Sprung pro Athlet)

anschließend Probedurchgang und

anschließend provisorischer Wertungsdruchgang (PCR)

 

Samstag, 25. September 2021

9:00 Uhr  Probedurchgang HS 108

10:20 Uhr Wertungsdurchgang

13:30 Uhr Skirollerlauf Damen 5 km

14:00 Uhr Skirollerlauf Herren 10 km

anschließend Preisverleihung

 

Sonntag, 26. September 2021

9:00 Uhr  Probedurchgang HS 108

10:20 Uhr Wertungsdurchgang

13:30 Uhr Skirollerlauf Damen 2,5 km

13:50 Uhr Skirollerlauf Herren 5 km

anschließend Preisverleihung

 

Hier findet ihr die Ausschreibung.

 

 

Ehrung Skispringerin Eva Pinkelnig

Glückwünsche von LR Martina Rüscher, MBA, MSc
VSV Präsident Walter Hlebayna und nord. Dir. Christoph Kraxner
SC Montafon Vizepräsident Günter Pfefferkorn und Präsident Thomas Amann
BGM Herbert Bitschnau für den Stand Montafon und die Gemeinde Tschagguns
WSV Tschagguns Obmann Richard Fleisch und Stellvertreterin Mag. Waltraud Holzner
strahlende Eva
Gruppenbild mit Nachwuchs vom SC Montafon

Die Vorarlberger Sportlerin des Jahres, Skispringerin Eva Pinkelnig vom WSV Tschagguns, wurde vom Land Vorarlberg, dem Vorarlberger Skiverband, dem Skiclub Montafon, dem WSV Tschagguns, dem Stand Montafon und der Gemeinde Tschagguns für ihr herausragendes Sportlerjahr 2019/20 geehrt.

Zu Beginn der Veranstaltung im , welche von der Harmoniemusik Tschagguns unter der Leitung von Kapellmeister Stefan Ruprecht musikalisch umrahmt wurde, begrüßte Bürgermeister Herbert Bitschnau die Anwesenden in Tschagguns, der Perle des Montafons, ganz herzlich.

Nach einem Interview von Eva Pinkelnig mit Moderator Thomas Amann gratulierte Sportlandesrätin Martina Rüscher, MBA MSc, der sympathischen Skispringerin zur Wahl zur Sportlerin des Jahres und überbrachte auch die Glückwünsche des Landeshauptmannes Mag. Markus Wallner und übergab die Trophäe.

Präsident des Vorarlberger Skiverbandes, Walter Helbeyna, gratulierte Eva Pinkelnig zu insgesamt 12 WC-Podestplätzen, davon 3 Siege (dreimal Einzel und zweimal Team).

Präsident des Skiclub Montafon und Moderator dieser Feier, Thomas Amann, schloss sich diesen Glückwünschen an und überreichte, mit SCM Vizepräsident Günter Pfefferkorn, die goldene Ehrennadel des SCM.

Obmann des WSV Tschagguns, Richard Fleisch, ehrte die Ausnahmeathletin mit dem goldenen Sportlerehrenzeichen des WSV Tschagguns und schloss sich den Glückwünschen an. Richard Fleisch hofft auf den erneuten Staatmeistertitel für Eva, war dies doch der Beginn einer außergewöhnlichen Saison, die mit dem 3. Rang im Gesamtweltcup endete. Gemeinsam mit der Obmannstellvertreterin, Mag. Waltraud Holzner, überreichte er die Auszeichnung.

Standesrepräsentant DI (FH) Jürgen Kuster, MBA, war entschuldigt und so lobte Bürgermeister Herbert Bitschnau die Skispringerin und freute sich über die sympathische Werbeträgerin für das ganze Ländle. Nach der Überreichung des Ehrengeschenkes gab es noch einen Fototermin und Autogramme für die anwesenden Fans.

Der Abschluss dieser offiziellen Ehrung bildete wiederum ein Musikstück – alle Anwesenden waren sich einig, nach so einer langen Zeit wieder Blasmusik zu hören ist ein hörbarer Schritt Richtung Normalität.

 

Silvretta Classic 2021

Bild Dr. Gerald Böhme - Zeppelin und Schanze
Bild Dr. Gerald Böhme - Zeppelin und Schanze
Silvretta Classic Ralley 2021
Ziel Silvretta Classic Ralley 2021
Ziel Silvretta Classic Ralley 2021 mit Helfern

Nach einem Jahr Pause fand die Silvretta Classic Ralley 2021 wieder statt.

Die Schanzenanlage war dabei am Samstag, den 3. Juli 2021 gleich zweimal im Mittelpunkt - am Vormittag fand eine Sonderprüfung statt und am Nachmittag war das Ziel dieser Veranstaltung. 

Der Besuch eines Zeppelins beeindruckte die Bevölkerung und Gäste im Montafon sehr! Danke an Dr. Gerald Böhme für die zwei Bilder mit Blick auf die Schanzenanlage!

 

Sommerbetrieb 2021

Seit dem 11. Mai 2021 sind unsere Schanzen wieder für den Sommerbetrieb geöffnet.

Die COVID-19 bedingten Einschränkungen werden immer mehr gelockert. Derzeit ist im Freien keine Maske mehr vorgeschrieben. Lediglich im Lift und im Gebäude empfehlen wir, weiterhin einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

Das Café Nordic wird seit 1. April 2021 nicht mehr vom Vorarlberger Schulsport-Zentrum Tschagguns betrieben und ist derzeit geschlossen.

 

COVID-19 Maßnahmen

Auch der Alltag auf der Schanzenanlage Montafon Nordic ist von der COVID-19 Pandemie betroffen.

Auf dem gesamten Gelände gilt der Mindestabstand von 2 m.

Wird dieser unterschritten so gilt die FFP2-Maskenpflicht. Diese gilt auch in allen Gebäuden!

 

 

Besonderer Besuch

Nach Möglichkeit informieren wir auch immer dann, wenn besondere Besuche auf unserer Anlage sind oder gewesen sind.

So war am 13. September 2020 zwischen 00:20 und 00:30 Uhr wahrscheinlich ein Marder (evt. auch eine Mardergroßfamilie) zu Gast auf unserer Anlage. Ohne den Lift zu benutzen und/oder die Hinweisschilder zu beachten begaben sich die Gäste auf das Dach (!!! - strengstens verboten) des Startgebäudes und machten sich am Netzwerkkabel zu schaffen - siehe Bild.

Wir entschulidgen uns für den Bildausfall vom 13. September 2020! Mittlerweile ist ein neues Kabel angeschlossen und die Bilder sind in der bisher gewohnten Qualität abrufbar. 

 

Kombiticket - wir sind Partner


Constatin Badawi (links) und Robin Berger

 

Kombiticket Austria war ursprünglich das Diplomarbeitsprojekt von Constantin Badawi und Robin Berger. Seit März 2020 ist Kombiticket Austria nun ein echtes Unternehmen.

Wie dem Namen bereits zu entnehmen ist, stellt Kombiticket Austria diverse Kombitickets zur Verfügugn. Seit 15. Juli 2020 hat das junge Unternehmen die ersten vier Produkte im Angebot:

* "1 Region, 2 Unternehmen" ermöglicht den einmaligen Besuch eines Unternehmens in der Steiermark und in Kärnten.

* "1 Region, 3 Unternehmen" ermöglicht den einmaligen Besuch eines Unternehemns in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland.

* "1 Region, 4 Unternehmen" ermöglicht den einmaligen Besuch eines Unternehmens in Oberösterreich, Salzburg, Tirol und Vorarlberg.

* "1 Land, 9 Unternehmen" ist ein Package aller drei Regionaltickets. Man hat somit pro bundesland einen Unternehemensbesuch und kann dadurch ganz Österreich kennenlernen.

Bei der Wahl der Partnerunternehmen achtet Kombiticket Austria stets darauf, dass das Unternehmen das gesamte Bundesland auch widerspiegelt.

Kombiticket Austria verfolgt mit diesen Produkten folgende Ziele:

- den Leuten das Land Österreich bzw. einzelne Bundesländer näher bringen

- Tagesausflüge ermöglichen und somit zumindest tageweise für Urlaubsfeeling zu sorgen

- Geld zu sparen, da der Kauf von Einzeltickets teurer ist.

 

Die Umsetzung der Tickets erfolgt in Form eines A6-Gutscheinheftes. Im Butscheinheft befinden sich neben den allgemeinen Informationen, die Gutscheine für die jeweiligen Eintritte in die Unternehmen. Im Grunde ist es so, dass man gegen Vorlage des Gutscheines an der Tageskassa Zugang in das Unternehmen/zur Führung erhält.

Vertrieben werden derzeit alle Tickets ausschließlich über den eigenen Webshop (https://www.kombiticket-austria.at/collections/). Die Regionaltickets für Erwachsene beginnen bei Euro 22,49 und die Kindertickets bei Euro 15,49. Das Ticket ist ab Kaufdatum zwei Jahre lang gültig.

Weitere Informationen zum Unternehmen und den Produkten finden Sie unter:

- Webseite: www.kombiticket-austria.at

- Facebook: Kombiticket Austria

- Instagramm: kombiticket_austria

Achtung - am 1. September 2020 um 20:15 Uhr treten Constatin und Robin in der Sendung 2M2M - zwei Minuten zwei Millionen - auf Puls 4 auf.

Wir wünschen den beiden Jungunternehmern viel Erfolg!

 

 

 

 

 

Kalender für Sprungtermine

Durch die Umstellung auf neue Server und teilweise neue Programme funktioniert unser Kalender für die Sprungtermine wieder auf Smartphones und Tablets.

Hier klicken und gleich hinsurfen!

 

Neue Foto-Webcam

Dezember 2018
Silvesterfeuerwerk 2018/19
X-Challenge 2019
Silvretta Classic
Grillfest Aussies Gymnaestrada
HS 40 mit Springer
nächtlicher Himmel
Gewitter in der Nacht - 10. Juni 2019 um 4:00 Uhr

 

Am 19. Dezember 2018 wurde von der Firma wetterring auf dem Startgebäude der HS 108 m Schanze eine Foto-Webam installiert.

 

360 Grad Video von Sprung auf der HS 108

Die Schanzenanlage Montafon Nordic hatte Besuch von Herrn Matthias Rauch, Redakteur von VOL.AT - herzlichen Dank für die Produktion dieses beeindruckenden Videos.

Hier der link zum Video.

Zum Anschauen bitte FIREFOX verwenden, dann kann man das Video in jeder Position stoppen und das Bild in alle Richtungen drehen. Im linken oberen Rand ist ein weißer Kreis mit entsprechenden Symbolen um die Blickrichtung zu ändern - sehr beeindruckend!

 

Winkel beim Schanzentisch HS 108 auf 11,5 ° geändert

Von Montag, 14. bis Mittwoch, 16. Mai 2018 wurde der Winkel beim Schanzentisch der HS 108 m Schanze von 11 ° auf 11,5 ° verändert.

Die vorbereitenden Arbeiten (Abdeckungen zwischen Treppen und Anlaufspur entfernen) wurden von den Schanzenwarten Dieter und Harald erledigt. Wolfgang Riedel und Sandro Burgstaller haben dann bis Mittwoch Mittag die perfekte Einstellungen vorgenommen.

Im unteren Bild ist ersichtlich, dass der Übergang vom Radius auf die letzten geraden Meter ohne Wellen verläuft. Der Anlauf wird geschmeidig bleiben.

Die Veränderung sollte den Luftstand bei der Landung um ca. 1 m reduzieren. Dadurch werden die Kräfte, die bei der Landung auf die Athletinnen und Athleten wirken, wesentlich verringert.

Hier das FIS-Zertifikat der HS 108 m Schanze

 

Bilder der neuen Anlaufspur

Keramikspur rechts
Keramikspur links
ein sichtlich stolzer Wolfgang Riedel

vai - Vorarlberger Architekturinstitut

Eine Beschreibung der Schanzenanlage Montafon Nordic ist auf der homepage des Vorarlberger Architekturinstituts

 

http://www.v-a-i.at/projekte/architektur-vorort

 

 

 

 

 

 

 

Was hat es mit diesem "orangen Ding" am Ende des Auslaufes auf sich?

in diesem Filmbeitrag vom Februar 2015 ist ab Minute 5:00 dieses Kunstwerk von Philipp Leissing erklärt - neugierig - einfach hier klicken.